M
E
N
S
A

MensaMax

In der Mensa essbar – Mensa am Schloss e.V. wird seit 1. Juli 2019 bargeldlos bezahlt.
Wir verwenden mit MensaMax ein webbasiertes Abrechnungssystem.
Sie können sich bequem in Ihr Kundenkonto einloggen und eine schnelle Übersicht über die von Ihnen/Ihren Kindern abgeholten Menüs und Ihren Kontostand erhalten.

4 schnelle Schritte vor dem Essen:

1. Kundenkonto in MensaMax anlegen
Die Internetseite von MensaMax erreichen Sie unter https://www.mensaland.de
Legen Sie dort für jeden Essensteilnehmer ein neues Kundenkonto an.
Die hierfür notwendigen Daten (Projekt, Einrichtung, Freischaltcode) erhalten Sie über das Schulsekretariat.

Füllen Sie bitte die Felder aus, die Pflichtfelder sind dabei farbig hinterlegt.
Wenn Sie den Vorgang erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.
Wenn Sie Ihr Passwort einmal vergessen sollten, können Sie sich jederzeit ein neues Passwort zusenden lassen.

2. Geld auf Mensakonto überweisen*
Die Essensversorgung wird auf Guthaben-Basis durchgeführt, daher müssen Sie im Vorhinein für eine ausreichende Deckung Ihres MensaMax-Kontos sorgen.
Ohne Guthaben kann kein Essen ausgegeben werden. Bitte denken sie daran, dass bereits zur Abholung des Chips und zur Erfassung des Fingerprints Geld auf dem Konto sein muss.

Die Kontoverbindung (Bitte verwenden Sie dieses Konto nicht für andere Zwecke, sondern ausschließlich für die Schulverpflegung):
Empfänger:                          essbar-Mensa im Schloss e.V.
IBAN:                                    DE 58 6129 0120 0117 7040 16
Verwendungszweck:          Benutzername
Bitte beachten Sie, dass Sie als Verwendungszweck den Benutzernamen verwenden, der Ihnen mit den Zugangsdaten per E-Mail zugesendet wird, da sonst die automatische Zuordnung der Zahlung zu Ihrem Mensakonto scheitert.
Ihre Überweisung wird üblicherweise nach 1-3 Tagen auf dem MensaMax-Konto angezeigt.

Wenn Sie sich in MensaMax einloggen, werden Sie informiert, wenn Ihr Kontostand unter den Schwellenwert von 15€ sinkt, damit Sie rechtzeitig Geld auf das vorgenannte Konto überweisen können. Diesen Wert können Sie beliebig verändern.
Natürlich informiert Sie MensaMax über einen niedrigen Kontostand auch per E-Mail.

Da jedes Kind seinen eigenen Benutzernamen hat, müssen Sie bei mehreren Kindern auch mehrere Überweisungen tätigen.

3. Einverständniserklärung unterschreiben

4. Chip abholen/Fingerprint scannen
RSD-Chip

  • Einfach in die Mensa kommen, bitte nicht wenn alle Schlange stehen ! (Nach der Essensausgabe um 13.30Uhr)
  • Wichtig: Einverständniserklärung mitbringen! (ohne Einverständniserklärung dürfen wir keine Chips ausgeben)
  • KEIN Bargeld, die Gebühren (Chip €8,- als Pfand, Fingerprint €2,- als einmalige Gebühr) werden vom Guthaben des Benutzerkontos abgezogen.

Weitere Infos:

Essensausgabe
Eine Vorbestellung des Essens ist nicht notwendig. Die Essensteilnehmer können spontan von Montag bis Donnerstag zwischen 11.45 und 13.45 Uhr in die Mensa zum Essen kommen.
Sie weisen sich dazu an der Ausgabetheke aus. Dies geschieht mittels Chip in Form eines Schlüsselanhängers.

Der Chip wird gegen ein Pfand von 8,- € in der Mensa ausgegeben. 
Die Kosten werden bei der Ausgabe vom Mensaguthaben abgezogen.
Wird der Chip in wiederverwendbarem Zustand zurückgegeben, wird das Pfand Ihrem Konto wieder gutgeschrieben.

Sollte der Chip verloren gehen, dann sperren Sie bitte sofort Ihr Benutzerkonto, damit kein Unberechtigter mit dem verlorenen Chip auf Kosten Ihres MensaMax-Benutzers in der essbar bezahlen kann. Für die Ausgabe eines neuen Chips fällt wieder ein Pfand in Höhe von 8,-€ an.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen Fingerprint des Essensteilnehmers zu hinterlegen. Hier wird ein aus markanten Punkten des Fingerabdrucks errechneter Zahlencode gespeichert, nicht der gesamte Fingerabdruck. Eine Rückrechnung auf den Fingerabdruck ist daher nicht möglich.
Die Erfassung des Fingerabdrucks ist kostenpflichtig (einmalige Erfassungsgebühr von 2 €, wird vom Mensaguthaben abgezogen) und erfolgt in der Mensa.
Wird zu einem späteren Zeitpunkt die Löschung des Fingerprints gewünscht, erfolgt keine Rückerstattung der Erfassungsgebühr. Die Daten werden dann gelöscht.

*Bildungs- und Teilhabepaket (BuT)
Wir weisen Sie darauf hin, dass der Bund im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) bedürftige Kinder bei der Wahrnehmung des Mittagessens unterstützt.
Die Antragsvordrucke erhalten Sie beim Jobcenter bzw. auf dem Rathaus. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig ( mindestens 3-4 Wochen vor Ablauf der Kostenübernahme) um Verlängerung, sonst müssen Sie wieder den vollen Preis bezahlen.

Ein Förderantrag hat hinsichtlich Ihrer Zahlungspflicht keine aufschiebende Wirkung, d.h. auch wenn sie einen Antrag gestellt haben, müssen Sie zunächst die vollen Kosten bezahlen. Nur wer einen aktuellen Bescheid im Sekretariat vorgelegt hat, kann nach dem BuT und damit vergünstigt abgerechnet werden.

 

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.
Senden Sie uns eine E-Mail an mensaessbar@gmx.de
Wir versuchen, Ihr Anliegen schnellstmöglich zu lösen.

Die komplette Seite als pdf-Dokument